Wärmepumpe mit Photovoltaik kombinieren

Erneuerbare Energien jetzt noch effizienter nutzen 

Wärmepumpen nutzen statt fossiler Brennstoffe die Umweltwärme zum Heizen. Durch die Verwendung von Solarstrom sinkt die Klimabilanz der Wärmepumpe weiter, denn der produzierte Strom der Photovoltaikanlage setzt keine Emissionen frei. Der Strom kann direkt für die Wärmebereitung der Wärmepumpe verwendet werden, womit der Eigenverbrauch der PV-Anlage gesteigert wird. 

Vorteile der Kombination

  • die PV-Anlage liefert günstigen Strom für die Bereitstellung von Heizenergie der Wärmepumpe
  • die Kosten für Strombedarf und Heizung werden gesenkt
  • weniger CO2 -Ausstoß durch die Nutzung von erneuerbaren Solarstrom
  • die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage wird durch die erhöhte Eigenverbrauchsquote verbessert.

Ist meine alpha innotec Wärmepumpe PV fähig?

LUX 1 Regelung

Die Nutzung der SG-Ready Funktion ist nur durch ein Steuerungsupgrade auf LUX 2.0 möglich. 

LUX 2.0 / 2.1 Regelung

  • SG Ready fähig
  • PV Funktion in Kombination mit Erweiterungs/Comfortplatine möglich 

HPC Regelung

  • SG Ready fähig
  • PV Funktion in Kombination mit dem Kommunikationsmodul PV Split und sunpac Protokoll fähigen Wechselrichter möglich

Was bietet Smart Grid

SG-Ready steht für Smart Grid und bedeutet soviel wie „Intelligente Stromnetze“. Wärmepumpen, die vom Bundesverband Wärmepumpe (BWP) mit dem Label ausgestattet sind, können durch ihre Reglungstechnik in ein intelligentes Stromnetz eingebunden werden. Über ein Signal wird der Wärmepumpe mitgeteilt, dass im Moment günstige Energie der PV-Anlage zur Verfügung steht. Die Wärmepumpe prüft den Bedarf und wechselt im Betrieb auf einen erhöhten Sollwert (Temperaturerhöhung). 

Was bedeutet PV-ready?

Wärmepumpen, die mit dem Label PV-ready (Photovoltaik Ready) ausgestattet sind, können durch einen Wechselregler der Photovoltaikanlage angesteuert werden. Je nachdem, ob genügend Solarstrom vorhanden ist, beginnt die wärmepumpe mit der Produktion von warmen Wasser, indem sie die Soll-Temperatur des Speichers erhöht. Somit wird also der produzierte Sonnenstrom in Form von Wärmeenergie gespeichert und kann zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung gestellt werden.