Effiziente Quartierslösung mit 19 Wohneinheiten

nach KfW 40 Standard

Fakten:

  • Ort: Nordhorn
  • Baujahr: 2019
  • Wohneinheiten: 19
  • Beheizte Fläche: 1.200 m²
  • Heizungssystem: SWP 561H mit einem Pufferspeicher (1.000 Liter) und einem Brauchwarmwasserspeicher (1.250 Liter)
  • Verwendungszweck: Heizen und Brauchwarmwasserbereitung
  • Ausführender Fachbetrieb: Pluyter Heizung & Sanitärinstallationsgesellschaft mbH & Co. KG

Energetisch führend

Das Gebäude wird mit Heizenergie versorgt, die überwiegend aus der Erde gewonnen wird. Ziel war es, ein energetisch führendes Gebäude, eine Art Vorzeigeprojekt zu realisieren.

Konkret: Es sollte ein Effizienzhaus nach KfW 40 Standard werden. Dafür muss der Primärenergiebedarf des Hauses um mindestens 60 Prozent unter dem von der Energieeinsparverordnung EnEV vorgeschriebenen Höchstwert liegen. Das ist nur mit regenerativen Energiequellen zu erreichen, in diesem Fall  mit einer Erdwärmepumpe.

Die Heizlast des Gebäudes liegt bei 30 kW, hinzu kommen 12 kW für die Bereitung des Brauchwarmwassers. Um die dafür benötigten Energiemengen aus der Erde zu holen, wurden sieben Bohrungen jeweils rund hundert Meter tief ins Erdreich getrieben.


Ludger Veldboer (Geschäftsführer Pluyter GmbH & Co. KG):

„Ich bin ein Wärmepumpenfan, weil es kein Heizsystem gibt,
das effizienter und umweltfreundlicher ist.

Ich setze auf alpha innotec Wärmepumpen, da diese Geräte
ausgesprochen robust, sehr zuverlässig und leistungsfähig sind.
Allein im vergangenen Jahr habe ich mit meinem Team rund
50 Wärmepumpen installiert.“

Technikzentrale: Regelung, SWP 561H und Speicher.


Welche Wärmepumpe ist die Richtige?

Wenn Sie sich für eine Wärmepumpe entschieden haben, haben Sie bereits alles richtig gemacht. Es geht nur noch darum, welche Wärmepumpe für Ihre Anforderungen die richtige ist. Hier sollten folgende Fragen geklärt werden, welche Heizleistung benötigen Sie, wollen Sie kühlen und wo soll die Wärmepumpe aufgestellt werden?

alpha innotec bietet für jede Anforderung die richtige Wärmepumpe.

Zur Projektanfrage


Weitere Referenzen: